BierWandern

zu Gasthausbrauereien und Restaurants mit Bier aus unabhängigen Brauereien

navigation mobil
See und Berge, jpg 12 kb

Aawasser

Trainingstour mit feinem Ballast

Ausgangsort

Stansstad

Ziel

Stans

Biere

Van Maisenberg
Keimling
Migi Bräu
Brisenbier
Tres Hombres

Wanderzeit

2 Std, auf 60 m, ab 50 m

Anforderungen

Wanderung

Karte

Blatt 245 (Stans)

Wegbeschreibung

Stansstad (435m) - Strandbad Buochs-Ennetbürgen - Engelberger Aa - Fadenbrücke - Wil - Stans (454m)

Ennetbürgen liegt an der Postautolinie Stans - Beckenried - Seelisberg

Von der Haltestelle Ennetbürgen Post folgt man etwa 100 Meter weit dem Wanderweg Richtung St. Jost bis zum Volg. Dort kann man Van Maisenbier aus dem Nachbardorf Buochs kaufen. Es ist nicht gekühlt. Eine Halbliterflasche wiegt 780 Gramm, bei den vier erhältlichen Sorten ergibt das ein schönes Trainingsgewicht im Rucksack.

Dann geht man zurück zur Haltestelle und folgt dem Wanderweg Richtung Buochs. Wie so häufig an Seeufern, verläuft er hinter Hecken. Nur ab und zu erhascht man einen Blick auf den See. Das bessert sich, sobald man am Strandbad vorbei gegangen ist. Der Blick über den Vierwaldstättersee und das umliegende Bergpanorama ist einmalig. Ganz im Hintergrund sieht man sogar den Glärnisch. Vorbei an einem Storchennest und einem Biotop mit Ringelnattern erreicht man die Engelberger Aa, von den Einheimischen Aawasser genannt. Hier geht man nach rechts flussaufwärts. Der Weg verläuft teils neben, teils auf dem Damm. Als Sehenswürdigkeiten unterwegs hat es eine Fischtreppe, die alte Fadenbrücke und natürlich den Blick zum Pilatus.

Beim Eingang ins Engelbergertal ändert der Fluss seine Richtung, man folgt ihm jetzt nach Süden weiter. Am anderen Ufer hat es ein kleines felsiges Steilufer. Kurz darauf sieht man rechts die Getränkehandlung Lussi, wo Migi Bräu gebraut wird. Man hat jetzt schon mehr als die Hälfte der Strecke geschafft. So kann man das Trainingsgewicht im Rucksack noch etwas erhöhen. Das Lager und das Naturtrüb wiegen nur 515 Gramm pro 3 dl-Flasche. Wer sehr fit werden will, kauft zusätzlich noch eine Halbliterflasche Weizen.

Mit dem zusätzlichen Gewicht geht man weiter flussaufwärts. Bald darauf erreicht man die Brücke bei Wil. Man folgt dem Flussufer noch zehn weitere Minuten zur nächsten Brücke, dem Hostettenstäg. Hier zweigt man nach rechts ab und geht via St. Heinrich nach Stans. Talaufwärts sieht man den Brisen, nach dem eine Brauerei benannt ist. Es geht an einem Sportplatz vorbei. Dann folgt ein durstmachender Aufstieg zum Kloster. Oben wird man nochmals mit einer schönen Aussicht belohnt. Durch die Mürgstrasse geht man am Kloster vorbei zum Winkelrieddenkmal oberhalb des Dorfplatzes.

Man geht neben der Kirche zur Kreuzung hinunter und durch die Bahnhofstrasse zum Bahnhof. Im Buffet kann man den Durst löschen mit verschiedenen Nidwaldner Bieren. Es gibt sogar einen Degubalken mit fünf verschiedenen Bieren im 1dl-Glas.

Rückfahrt

Stans liegt an der Bahnlinie Luzern - Engelberg

Angaben vom Februar 2019

IMPRESSUM: Inhalt und Webdesign Monika Saxer