BierWandern

Wanderungen zu Gasthausbrauereien und Restaurants mit Bier aus unabhängigen Brauereien

blaue Blumen, jpg 40 kb

Aiguilles de Baulmes

Ein Juragrat mit Höhlenkraxelei

Ausgangsort

Sainte-Croix

Ziel

Sainte-Croix

Bier

Bière trois dames

Wanderzeit

5 Std ohne Höhle, auf 680 m, ab 680 m

Anforderungen

Bergtour

Karte

Blatt 241 (Val de Travers)

Wegbeschreibung

Sainte-Croix (1066m) - Mont des Cerfs - La Gitte Dessous - La Gitte Dessus - Creux des Neiges - Col de l’Aiguillon - Aiguilles de Baulmes (1559m) - Cave Noir - Mont de Baulmes - Sainte-Croix

Sainte-Croix erreicht man mit der Bahn ab Yverdon oder mit dem Postauto ab Buttes (Val de Travers).

Man kann diese Tour kombinieren mit der Wanderung durch die Gorges de Covatanne (Übernachtung im Hôtel de France).

Vom Bahnhof Sainte-Croix folgt man dem Wanderweg durch den Ort hinauf Richtung Col des Etroits. Kurz nach der Postautohaltestelle Av. de Neuchâtel zweigt man nach links ab und geht über den Mont des Cerfs mit seinen weiten Juraweiden zum Bergrestaurant La Gitte Dessous.

Von La Gitte Dessous nach La Gitte Dessus geht man auf einem Fahrsträsschen Richtung Col de l’Aiguillon. In La Gitte Dessus verlässt man das Strässchen nach rechts. So gelangt man auf einem kleinen Umweg ohne Asphalt zum Col de l’Aiguillon. Auf diesem Umweg kann man noch einen kleinen Abstecher zum Creux des Neiges machen. Das ist eine riesige Doline im Wald.

Vom Col de l’Aiguillon führt ein Zickzackweg auf den höchsten Punkt der Aiguilles de Baulmes. Plötzlich steht man auf einer Aussichtskanzel über fast senkrechten Felswänden. Unten sieht man die Juraseen und am Horizont die Alpenkette bis zum Mont Blanc.

Vom Gipfel folgt man dem Grat Richtung Mont de Baulmes von Aussichtspunkt zu Aussichtspunkt. Beim Pt. 1432 kann man durch eine kurze Felsscharte und über ein Felsband zum Eingang der Cave Noire gelangen. Hier ist Trittsicherheit nötig. Mit einer Taschenlampe kann man die ca. 20 Meter lange Höhle besichtigen. Man kraxelt über Steinblöcke und kriecht um ein paar Kurven. Ab und zu muss man den Kopf einziehen oder sich bücken. Plötzlich steht man in einem Saal. Von weit oben fällt etwas Tageslicht durch ein Loch im Höhlendach. Auf dem gleichen Weg geht man wieder zurück auf den Grat. Links vom Wanderweg führt ein kurzer Trampelpfad zum Loch, wo man von oben in den Höhlensaal schauen kann. Es ist recht unscheinbar im Waldboden.

Nach dem Höhlenabenteuer folgt man weiter dem Grat bis zum Mont de Baulmes, wo es einen Aussichtspunkt mit Panoramatafel und eine Bergbeiz hat. Von dort geht man durch den Wald hinunter in ein kleines Moor und dann parallel zur Bahnlinie nach Sainte-Croix zurück.

Das Bière trois dames gibt es in einigen Restaurants in Sainte-Croix. Ich beschreibe hier den Weg zum Hôtel de France, weil es dort vier verschiedene Sorten gibt und weil man übernachten kann: Man geht durch die Rue de la Sagne zur Av. des Alpes hinauf und dann schräg rechts zum Hôtel de France, ca. fünf Minuten vom Bahnhof.

Rückfahrt

Die Bahnfahrt nach Yverdon ist ein spezielles Erlebnis. Aber auch die Postautofahrt über den Col des Etroits nach Buttes und die anschliessende Bahnfahrt durch das Val de Travers sind schön.

Links zu dieser Wanderung

Angaben vom Mai 2012

IMPRESSUM: Inhalt und Webdesign Monika Saxer