BierWandern

Wanderungen zu Gasthausbrauereien und Restaurants mit Bier aus unabhängigen Brauereien

Grosser Stein im Wald, jpg 32kb

Altberg

Über bewaldete Hügelrücken

Ausgangsort

Würenlos oder Zürich Bucheggplatz

Ziel

Würenlos oder Zürich Bucheggplatz

Biere

LägereBräu
Turbinen Bräu

Wanderzeit

4 ½ Std, auf 380 m, ab 330 m

Anforderungen

Wanderung

Karte

Blatt 215 (Baden), Blatt 225 (Zürich) und Stadtplan von Zürich

Wegbeschreibung 1: Würenlos - Bucheggplatz

Würenlos (420m) - Altberg (629m) - Zürich Bucheggplatz

Würenlos erreicht man mit der Zürcher S-Bahn.

Vom Bahnhof folgt man dem Wanderweg Richtung Altberg, Gubrist, Zürich-Bucheggplatz. Man durchquert das Dorf und geht dann durch Wiesen und Wald über den Hüttikerberg. Kurz vor dem Altberg kann man einen Abstecher zum Chindlistei machen. Das ist ein riesiger Findling, der in der Eiszeit vom Gletscher hierher transportiert wurde.

Die Waldschenke auf dem Altberg ist vor allem bekannt für ihr feines Fondue. Der Weiterweg verläuft auf einer ungeteerten Forststrasse etwas unterhalb des Grates. Wer lieber schmalere Wege hat, kann direkt dem Grat folgen. Sobald der Grat flacher wird, geht man auf einem der vielen Pfade nach rechts hinunter zum markierten Wanderweg.

Zwischen dem Altberg und dem Gubrist muss eine Strasse an einer unübersichtlichen Stelle überquert werden.

Beim Restaurant Grünwald überquert man eine Strasse und geht weiter Richtung Zürich-Bucheggplatz an einem Eisenzeitlichen Grabhügel vorbei. Bald darauf verlässt man den Wald und folgt der aussichtsreichen Kante oberhalb von Höngg. Beim Kappenbühl hat der Verschönerungsverein Höngg einen Findlingsgarten eingerichtet. Wer Näheres über die Steine erfahren möchte, kann im Ortsmuseum Höngg eine Broschüre beziehen. Nachdem man eine Strasse auf einer Brücke überquert und die nächste mit einer Unterführung unterquert hat, kommt man zu einem Bauernhof mit einem Milchautomaten. Mit Münzeinwurf kann man frische, kühle Milch beziehen. Das Trinkgefäss muss man selber mitbringen.

Bei der nächsten Abzweigung folgt man dem Wanderweg Richtung Waid. Er führt an Schrebergärten vorbei und macht dann einen Bogen nach rechts hinunter. Nach einer kurzen Treppe zweigt man nach links ab. Auf dem Wegweiser steht wieder Bucheggplatz. Nach ca. 100 Metern steht man an der Kreuzung Waidbadstrasse / Obere Waidstrasse. Links oben, hinter Rebstöcken versteckt ist das Restaurant Die Waid, wo es Turbinen Bier gibt.

Rückfahrt

Man geht von der Terrasse die Treppe hinunter und dann nach links durch die Obere Waidstrasse zum Bucheggplatz hinunter. Nach einem guten Kilometer zweigt nach rechts eine Überführung zur Tramhaltestelle ab. Sie hat einen Wanderwegweiser nach Oerlikon, den man erst im letzten Moment sieht. Vom Bucheggplatz hat es mehrere Tram- und Buslinien in alle Richtungen.

Wegbeschreibung 2: Bucheggplatz - Würenlos

Man kann diese Wanderung auch in der umgekehrten Richtung machen. Dann gibts am Schluss ein Lägerebräu im Bahnhofkiosk Würenlos.

Den Bucheggplatz erreicht man mit mehreren Tram- und Buslinien, z. B. mit dem Tram Nummer 11 ab dem Hauptbahnhof Zürich oder dem Bahnhof Oerlikon.

Der Wanderwegweiser steht neben dem Kiosk und zeigt Richtung Waidberg, Gubrist, Altberg. Er führt bei einem Lichtsignal über eine breite Strasse und dann nach rechts. Es ist eines dieser ärgerlichen Lichtsignale, wo man in der Mitte der Strasse auf einem Inselchen warten muss, bis man für die zweite Fahrbahn grün bekommt. Darum geht man besser die rote Wendeltreppe in der Mitte der Haltestelle hinauf und schaut eine Weile dem Gewimmel zu. Dann nimmt man die Brücke mit dem Schild Obere Waidstrasse und überquert auf ihr den Kiosk und die Strasse. Am Ende der Brücke geht man nach rechts zur Kreuzung hinunter, wo man an einem Laternenpfahl die Wanderwegmarkierung sieht. Der Wanderweg führt in den Wald und über den Chäferberg zum Milchautomaten und trifft dort auf die Route der Wegbeschreibung 1.

Kurz vor dem Bahnhof Würenlos geht man ein Stück auf der Hauptstrasse. Dann zweigt der Weg nach links zum Bahnhof ab. An dieser Ecke steht ein Kiosk, wo es LägereBräu gibt.

Links zu dieser Wanderung

Angaben vom September 2008

IMPRESSUM: Inhalt und Webdesign Monika Saxer