BierWandern

zu Gasthausbrauereien und Restaurants mit Bier aus unabhängigen Brauereien

navigation mobil
Mostpresse, jpg 21 kb

Altberg

Durch die Falätschen zum Aussichtsturm

Ausgangsort

Killwangen-Spreitenbach

Ziel

Dänikon

Biere

Old Hill
Müller Bräu

Wanderzeit

2 ¼ Std, auf 300 m, ab 250 m

Anforderungen

Wanderung

Karte

Blatt 215 (Baden),

Blatt 225 (Zürich)

Wegbeschreibung

Killwangen-Spreitenbach (393m) - Oetwil an der Limmat - Wiesentäli - Falätschen - Naturfreundehütte - Altberg (629m) - Dänikon (436m)

Killwangen-Spreitenbach erreicht man mit der Zürcher S-Bahn.

Vom Bahnhof Killwangen-Spreitenbach folgt man dem Wanderweg Richtung Kloster Fahr. Sobald man die Limmat überquert hat, verläuft er meist auf einem schmalen, baumbewachsenen Uferweg. Die ersten 500 Meter ist der Lärm der nahen Autobahn trotz Lärmschutzwänden sehr laut, weiter oben wird er durch Gebäude am gegenüberliegenden Ufer abgeschirmt. Enten, Haubentaucher und Blässhühner tummeln sich auf dem Wasser, und in der Luft kreisen Milane. Man folgt dem Uferweg bis zur alten Mostpresse bei der ehemaligen Fähranlegestelle in Oetwil an der Limmat. Hier zweigt man nach links ab und folgt dem Wanderweg nach Oetwil bis zur Bushaltestelle Post. Von dort geht man durch das Dorf bergauf zum Altberg. Der Weg durch Oetwil bis zum Waldrand ist sehr schön angelegt. Er verläuft meist auf einem gekiesten Fussweg neben einem Bach.

Oberhalb von Oetwil, bei einem Teich, gibt es zwei Varianten zum Altberg. Man nimmt den Weg via Wiesentäli. Am Wegrand stehen Skulpturen aus alten Landwirtschaftsmaschinen. Beim Pt 471 gibt es in kurzem Abstand wieder zwei Wege auf den Altberg. Hier wählt man die zweite Abzweigung nach links, wieder via Wiesentäli. So gelangt man zum Waldrand mit Aussicht in die Alpen. Zuerst gemächlich, dann steiler geht man durch den Wald bergauf, zum Teil auf Treppen. Unterwegs erfährt man auf Schautafeln einiges aus der hundertjährigen Geschichte der Naturfreundehütte, die etwas unterhalb des Grates steht. Wer jetzt schon Durst hat, kann hier am Wochenende ein Müller Bräu trinken.

In der Nähe des Aussichtsturms erreicht man den Grat. Wegen der schönen Aussicht und natürlich auch zu Trainingszwecken ist die Besteigung des hölzernen Turms sehr zu empfehlen. Der Besuch des Turms ist erst noch gratis, im Gegensatz zum nahen Üetlibergturm.

Vom Altberg führen zwei Wanderwege hinunter nach Dänikon. In der Nähe des Turms beginnt der breite, knieschonende Weg durch die Bergflanke. Wer es lieber steil hat, geht ein paar Meter weiter zur Waldschenke (leider ohne Bier aus einer unabhängigen Brauerei) und folgt dem schmalen Weg den Hang hinunter. Die beiden Wege treffen kurz vor dem Waldrand wieder zusammen.

Auf der Hauptstrasse in Dänikon geht man nach rechts und erreicht nach ein paar Schritten die Old Hill Brewery, geöffnet auf Anfrage. Gebraut wird mit eigener Gerste aus Dänikon und Hopfen aus dem Nachbardorf Dällikon.

Eine Sorte Old Hill Bier bekommt man auch im Volg, etwa 200 Meter von der Brauerei entfernt.

Rückfahrt

Direkt bei der Brauerei ist die Bushaltestelle Dänikon Gemeindehaus mit Verbindungen nach Zürich Zehntenhausplatz und zum Bahnhof Regensdorf.

Angaben vom Januar 2020

IMPRESSUM: Inhalt und Webdesign Monika Saxer