BierWandern

Wanderungen zu Gasthausbrauereien und Restaurants mit Bier aus unabhängigen Brauereien

Bach, jpg 26 kb

Arve

Wasserläufe am Stadtrand

Ausgangsort

Chêne-Bougeries

Ziel

Carouge

Bier

Des Tours

Wanderzeit

2 ¼ Std, auf 90 m, ab 120 m

Anforderungen

Wanderung

Karte

Blatt 270 (Genève)

Wegbeschreibung

Chêne-Bougeries (406m) - Villette - Sierne - Vessy - Carouge (382m)

Die Haltestelle "Chêne-Bougeries, Coll. Claparède" erreicht man mit dem Bus ab dem Bahnhof Genf Cornavin.

Von der Bushaltestelle geht man hinunter zum Collège Claparède (roter Velowegweiser). Dann folgt man dem Wanderweg Richtung Süden (nur Markierungen, keine Ortsangaben). Nach ca. 300 Metern erreicht man eine Brücke. Ab hier gibt es zwei Varianten.

Variante Spaziergang

Man bleibt auf dem markierten Wanderweg und überquert die Brücke über die Seymaz. Kurz darauf geht es zwischen Villen und Einfamilienhäusern durch zum schmucken Dörfchen Villette. Dann überquert man die Seymaz wieder und erreicht einen Wanderwegweiser. Hier treffen die beiden Varianten zusammen.

Variante Dschungelexpedition

Man überquert die Seymaz nicht, sondern folgt ihr auf einem schmalen Fussweg zwischen dichtem Gebüsch und dem Ufer. Neben dem Weg ist eine eingezäunte Weide mit Mutterkühen und einem Stier. Der robuste Elektrozaun verläuft manchmal sehr nah am Weg. Das Flüsschen schlängelt sich durch einen Waldstreifen zwischen Wurzeln und Steinen. Man wird darauf aufmerksam gemacht, Tiere nicht zu stören, Pflanzen nicht zu zertrampeln und Hunde an die Leine zu nehmen. Nach ca. 800 Metern erreicht man eine Strasse. Etwas links steht ein Wanderwegweiser. Hier treffen die beiden Varianten zusammen.

Man folgt dem Wanderweg nach Sierne. Bei der Mündung der Seymaz in die Arve überquert man beide Flüsse und folgt der Strasse bis zur Bushaltestelle Pont-Sierne. Von dort folgt man dem Wanderweg nach Carouge. Er veläuft am Ufer der Arve flussabwärts. Manchmal teilt er sich auf in mehrere Pfade. Beim Flusskraftwerk Berges de Vessy hat es manchmal Ausstellungen zur Energieversorgung und zur Natur der Umgebung.

Nachdem man die Sportplätze von Vessy umrundet hat, verlässt der Wanderweg die Arve. Auf Fusswegen und Quartierstrassen erreicht man Carouge. Nach einer Überführung gelangt man an einen Kreisel, wo der Wanderweg aufhört. Ab hier folgt man der Rue des Moraines bis zu einer Tramlinie. Man geht nach rechts zur Haltestelle Carouge-Marché. Dort geht man nach links an einer Kirche und dann an einem Platz vorbei zum Boulevard des Promenades.

Man überquert die Strasse und steht vor der Brasserie des Tour, die 1963 gegründet wurde. Ein Teil des Bieres wird aus Getreide aus dem Kanton Genf gebraut.

Rückfahrt

Man geht zurück zur Haltestelle Carouge-Marché mit Verbindungen zum Bahnhof Genf Cornavin.

Angaben vom Januar 2017

IMPRESSUM: Inhalt und Webdesign Monika Saxer