BierWandern

zu Gasthausbrauereien und Restaurants mit Bier aus unabhängigen Brauereien

navigation mobil
Brücke, jpg 12 kb

Bachtale

Sonnenschein dank Möhlin-Jet

Ausgangsort

Möhlin

Ziel

Rheinfelden

Bier

NordSud

Wanderzeit

2 Std, auf 130 m, ab 130 m

Anforderungen

Wanderung

Karte

Blatt 214 (Liestal)

Wegbeschreibung

Möhlin Schwimmbad (295m) - Bachtale - Rhein - Rheinfelden (285m)

Möhlin liegt an der Bahnlinie Basel - Frick. Vom Bahnhof Möhlin fährt man mit dem Postauto zur Haltestelle Möhlin Schwimmbad.

Wenn das Mittelland im Herbst und Winter tagelang unter einer grauen Hochnebeldecke liegt, schenkt ein lokaler Wind, der Möhlin-Jet, der Gegend zwischen Möhlin und Basel viele Sonnenstunden.

Von der Haltestelle Möhlin Schwimmbad geht man ein paar Schritte in Fahrtrichtung zurück und dann nach rechts. Auf einem geteerten Fussweg geht man zuerst neben der Strasse und dann unter der Strassenbrücke durch zum Parkplatz des Schwimmbads. Man überquert den Parkplatz und erreicht den Wanderweg am Möhlinbach. Man geht bachabwärts durch das Naturschutzgebiet Bachtale (Bachtele). Das ist ein Auengebiet, das im Sommer oft ein fast tropisches Klima hat. Darum gedeiht hier eine Vegetation, die feuchtheisse Sommer und zugige, windige Winter erträgt. Sie bietet vielen seltenen Vögeln, Reptilien und Käfern Unterschlupf. Bei der Mündung des Möhlinbachs in der Rhein kann man einen Abstecher machen zum Römischen Kastell Bürgli (nicht in der Wanderzeit inbegriffen).

Man folgt dem Rhein flussabwärts und gelangt zum Flusskraftwerk Ryburg. Um die Konzession zu erneuern, bekam die Kraftwerksgesellschaft Auflagen zur Pflege von Naturschutzgebieten, unter anderem auch des Bachtale. Der Weg verläuft manchmal direkt am Rhein, dann wieder im steilen Uferhang. Am deutschen Ufer sieht man Schloss Beuggen. Kurz darauf durchquert man einen Auenwald, der im Rückstau des Kraftwerks Rheinfelden entstanden ist. Nach einem Aufstieg erreicht man die römische Warte Pferrichgraben. Links sieht man die Saline.

Durch den Grossgrütgraben gehts hinunter zum Kraftwerk Rheinfelden und gleich wieder hinauf zu einem Aussichtspunkt, wo man bei Niedrigwasser einen schönen Blick auf die Muschelkalkfelsen Gwild hat.

Am Stadtpark vorbei gelangt man durch ein Stadttor in die Altstadt von Rheinfelden, wo man an verschiedenen Orten NordSudbier trinken kann. Auf der Website der Brauerei hat es eine Liste. Die Restaurants liegen alle direkt am Wanderweg. Ich probierte es in der Brötlibar, wo früher das Rheinfelder Urbräu der Brauerei Salmen gebraut wurde.

Rückfahrt

Auf dem Wanderweg von der Altstadt zum Bahnhof Rheinfelden braucht man etwa eine Viertelstunde.

Links zu dieser Wanderung

Angaben vom November 2018

IMPRESSUM: Inhalt und Webdesign Monika Saxer