BierWandern

Wanderungen zu Gasthausbrauereien und Restaurants mit Bier aus unabhängigen Brauereien

Steinblock, jpg 28 kb

Blauen

Über den Basler Hausberg

Ausgangsort

Aesch

Ziel

Bättwil

Bier

Landskroner

Wanderzeit

5 Std, auf 740 m, ab 690 m

Anforderungen

Bergtour

Karte

Blatt 213 (Basel)

Wegbeschreibung

Aesch (312m) - Vordere Klus - Untere Chlus - Ruine Schalberg - Ruine Münchsberg - Bergmatten - Blattepass - Chremer - Blaueberg (837m) - Blauepass - Chälengraben - Hofstetten - Chöpfli - Flüh - Bättwil (359m)

Diese Route ist durchgehend als Wanderung (gelb) markiert. Sie entspricht aber auf einem kurzen Teilstück einer Bergtour.

Aesch Dorf erreicht man mit dem Tram Nr. 11 ab Basel SBB.

Von Aesch folgt man dem Wanderweg zur Vorderen Klus. Man verlässt das Dorf, durchquert eine kleine Ebene und geht dann meist auf einem Teersträsschen unter einem Rebberg durch. Von der Vorderen Klus geht man weiter zur Untere Chlus, von wo man den Wanderweg Richtung Ruine Pfeffingen nimmt. Er zweigt bald vom Strässchen nach links ab.

Auf einem schmalen Weg gelangt man zur Schalberghöhle, die man besichtigen kann. Weiter oben erreicht man die Ruine Schalberg, von der noch einige hohe Mauern erhalten sind. Der Gratweg schlängelt sich weiter zur Ruine Engenstein. Auf einer Leiter kann man auf das Dach steigen und hat Aussicht auf Aesch und Umgebung. Dann kommt man an der Ruine Münchsberg vorbei, von der nicht mehr viel zu sehen ist. Der Weg an den Burgruinen vorbei erfordert Trittsicherheit.

Kurz nach Münchsberg erreicht man eine Wanderwegkreuzung oberhalb von Pfeffingen. Hier zweigt man ab nach Bergmatten. Von Bergmatten folgt man dem Wanderweg zum Blattepass. Er verläuft meist an einem Waldrand. Die Aussicht reicht von den Rebbergen von Aesch bis zur Stadt Basel.

Vom Blattepass geht man weiter auf dem Wanderweg Richtung Chremer, Schachlete. Er führt über den breiten Rücken des Blauebergs. Eine Abzweigung nach rechts direkt nach Hofstetten ignoriert man. Auf dem höchsten Punkt des Blauebergs hat man Aussicht ins Laufental. Dann geht man hinunter zum Blauepass, von wo man dem Wanderweg nach Hofstetten folgt.

Am Restaurant Hofstettermatten vorbei geht man bergab zu einem grossen Spielplatz mit viel Picknicktischen. Ab hier gibt es zwei Möglichkeiten in der Chälengraben zu gelangen. Der einfachere Weg beginnt bei den untersten Picknickplätzen auf der linken Seite der Wiese. Er verläuft neben dem Bach. Der andere Weg beginnt bei den Kletterstangen auf der rechten Seite der Wiese. Er braucht etwas Trittsicherheit und ist spärlich markiert. Wenn man keine Markierung sieht, hält man sich an die Felskante. Oberhalb des Chälengrabens treffen beide Wege wieder zusammen. Weiter geht es zum Teil auf Holzstegen durch den schmalen Chälengraben bis zum Waldrand hinunter.

Man überquert den Parkplatz und geht auf dem Fussweg weiter, bis er in die Mariasteinstrasse in Hofstetten mündet. Dort geht man nach rechts. Nach ein paar Schritten zweigt der Wanderweg nach links ab. Hier geht man auf der Mariasteinstrasse geradeaus weiter bis zum Restaurant Kehlengraben. Demnächst wird das Landskroner Bräu dort erhältlich sein. Informationen dazu gibt es auf der Website der Brauerei.

An den Brautagen bekommt man das Bier auch direkt in der Brauerei. Man erreicht sie, indem man vom Restaurant Kehlengraben auf der Mariasteinstrasse weiter geht bis zu einer Kreuzung und dort nach links (Autowegweiser nach Flüh). Die Brauerei ist direkt bei der Postautohaltestelle Milchhüsli. Die Brautage werden auf der Website der Brauerei publiziert.

Auch bei Kaufmann Wine & Drinks in Bättwil kann man Landskroner Bräu probieren und kaufen. Man geht von der Brauerei in der bisherigen Richtung weiter bis zur Postautohaltestelle Unterdorf und folgt ab dort dem Wanderweg nach Flüh. Er führt auf den Aussichtspunkt Chöpfli mit Blick auf den Landskronberg. Dann geht es an ein paar Felsen vorbei durch den Wald hinunter zur Tramstation Flüh. In Flüh folgt man dem Wanderweg Richtung Biel-Benken. Kurz nach der Tramhaltestelle Bättwil erreicht man die Benkenstrasse. Dort geht man nach rechts und erreicht nach ein paar Schritten Kaufmann Wine & Drinks.

Abkürzung

Wenn man die Wanderung in Hofstetten beendet, ist sie eine Stunde kürzer.
Wenn man mit dem Tram von Flüh nach Bättwil fährt ist die Wanderung 20 Minuten kürzer.

Rückfahrt

ab Hofstetten: Postauto nach Flüh und Aesch mit Anschluss nach Basel SBB
ab Bättwil: Tram nach Basel SBB

Angaben vom April 2016

IMPRESSUM: Inhalt und Webdesign Monika Saxer