BierWandern

zu Gasthausbrauereien und Restaurants mit Bier aus unabhängigen Brauereien

navigation mobil
Blume, jpg 25 kb

Eigental

Hügellandschaft im Züri Unterland

Ausgangsort

Pfungen

Ziel

Dietlikon

Biere

Härtibräu
St. Laurentius
Oerliker Bier

Wanderzeit

5 Std, auf 520 m, ab 490 m

Anforderungen

Wanderung

Karte

Blatt 215 (Baden), Blatt 216 (Frauenfeld), Blatt 225 (Zürich)

Wegbeschreibung

Pfungen (312m) - Unter-Mettmenstetten - Rötelstein - Rotenflue (587m) - Oberembrach - Hof Eigental - Obholz - Naturschutzgebiet Eigental - Gerlisberg - Hardwald - Dietlikon (445m)

Pfungen liegt an der Bahnlinie Winterthur - Waldshut.

Vom Bahnhof Pfungen-Neftenbach folgt man dem Wanderweg Richtung Kloten. Man durchquert den alten Dorfteil und geht dann durch den Wald nach Unter-Mettmenstetten. Zwischen Unter-Mettmenstetten und Rotenflue kann man einen kurzen Abstecher zu einem Findling mit dem Namen Rötelstein machen. Zwischen Rotenflue und Oberembrach verläuft der Weg auf einer aussichtsreichen Kante.

Ab Oberembrach führen zwei Wanderwege Richtung Kloten. Man nimmt den Weg nach links via Eigental. Kurz nach dem Hof Eigental verlässt man den Wanderweg nach Kloten und geht durch den Wald nach Obholz. Von Obholz geht man rechts hinunter, jetzt wieder auf einem Wanderweg Richtung Kloten. Er führt zum Weiher im Naturschutzgebiet Eigental, dem wichtigsten Biotop für Frösche, Kröten und Molche im Kanton Zürich. Auch zahlreiche Wasservögel leben hier.

Nach einem kurzen Aufstieg erreicht man Gerlisberg und folgt von dort dem Wanderweg nach Dietlikon. Man sieht auf den Flughafen hinunter und kann dem Treiben auf den Pisten zuschauen, bis der Weg in ein Wäldchen führt. Weiter unten durchquert man kurz das Industriegebiet Grindel und geht dann zum Hardwald. Bahnfans können hier eine elegante Eisenbahnbrücke bewundern. Mit viel Glück kommen auch Fans von Schmetterlingen auf ihre Rechnung. Die Gemeinde Bassersdorf und der Verein Schmetterlingsförderung verbessern an diesem Waldrand den Lebensraum für den seltenen Schillerfalter. Nach einem kurzen Aufstieg durchquert man eine Ecke des Hardwalds.

Am Waldrand oberhalb von Dietlikon hat man Aussicht in die Alpen. Zuerst durch Landwirtschaftsgebiet, dann durch ein Einfamilienhausquartier geht es leicht bergab. Kurz nach einer Kirche überquert man einen kleinen Hügel und hat nochmals Aussicht. Dann führt ein Zickzackweg direkt zum Restaurant HYN&WEG, wo man verschiedene regionale Biere trinken kann.

Abkürzung

Ab der Postautohaltestelle Oberembrach Dorf ist die Wanderung 1 ½ Std kürzer.

Rückfahrt

Vom Restaurant HYN&WEG geht man weiter auf dem Wanderweg und erreicht den Bahnhof Dietlikon in zehn Minuten. Hier verkehren verschiedene Linien der Zürcher S-Bahn.

Angaben Pfungen - Grindel vom November 2010, Grindel - Dietlikon vom August 2020

IMPRESSUM: Inhalt und Webdesign Monika Saxer