BierWandern

Wanderungen zu Gasthausbrauereien und Restaurants mit Bier aus unabhängigen Brauereien

Grat, jpg 22 kb

Falkeflue

Grüne Hügel, wilde Rotache

Ausgangsort

Oberdiessbach

Ziel

Brenzikofen

Bier

Brau Art, 3671 Brenzikofen

Wanderzeit

4 ¼ Std, auf 660 m, ab 690 m

Anforderungen

Bergtour

Karte

Blatt 243 (Bern)

Wegbeschreibung

Oberdiessbach (605m) - Unterh(a)us - Falke(n)flue (1050m) - Ni(e)derbleiken - Räbi - Brücke über die Rotache (623m) - Lueg (802m) - Brenzikofen (577m)

Oberdiessbach liegt an der Bahnlinie Solothurn - Thun.

Diese Route ist durchgehend als Wanderung (gelb) markiert. Sie entspricht aber teilweise einer Bergtour.

Vom Bahnhof Oberdiessbach folgt man dem Wanderweg auf die Falkeflue. Durch Wald und Wiesen geht es bergauf. Die Aussicht auf der Flue gibt es in zwei Teilen. Zuerst blickt man über das Aaretal und die Stadt Bern zum Jura. Nach ein paar Schritten hat man das Panorama der Berneralpen vor sich.

Von der Falkeflue geht man hinunter nach Niederbleiken. Der Wanderweg verläuft auf einer bewaldeten Kante mit vielen Aussichtspunkten.

In Niederbleiken geht man nicht direkt nach Brenzikofen, sondern man folgt dem Wanderweg nach Lueg. Bis Räbi führt er über Wiesen mit viel Aussicht. Dann geht es steil hinunter zur Brücke über die Rotache, die sich hier durch die Felsen zwängt. Auf der anderen Seite geht es ebenso steil hinauf, bis man wieder über sanfte Wiesen den Weiler Lueg erreicht.

Von Lueg folgt man dem Wanderweg nach Brenzikofen. Auf einem breiten Weg geht es bergab, bis man wieder auf die Rotache trifft. Man folgt ihr flussabwärts zum Camping Wydeli. Dann geht man neben dem Bahngleis zum Bahnhof Brenzikofen.

Im Sommer bekommt man im Gasthof zum Bahnhof das Summer-Ale von Brau Art aus Brenzikofen. Es ist nicht immer vorrätig.

Rückfahrt

Brenzikofen liegt an der Bahnlinie Thun - Hasle-Rüegsau (Halt auf Verlangen).

Angaben vom August 2015

IMPRESSUM: Inhalt und Webdesign Monika Saxer