BierWandern

Wanderungen zu Gasthausbrauereien und Restaurants mit Bier aus unabhängigen Brauereien

gefällter Baum, jpg 40 kb

Geissberg

Vom Wasserschloss ins Mettauertal

Ausgangsort

Turgi

Ziel

Hottwil

Bier

Flösserbier

Wanderzeit

5 Std, auf 550 m, ab 490 m

Anforderungen

Wanderung

Karte

Blatt 215 (Baden), Blatt 214 (Liestal)

Wegbeschreibung

Turgi (342m) - Ruine Freudenau - Stilli - Villigen - Besserstein - Geissberg Chameren (700m) - Bürersteig - Laubberg - Hottwil (418m)

Turgi liegt an der Bahnlinie Baden - Aarau.

Vom Bahnhof folgt man dem Wanderweg zur Ruine Freudenau. Am Ufer von Limmat und Aare sieht man von Bibern angenagte und gefällte Bäume. Bei der Ruine hat es eine Feuerstelle.

Von der Ruine geht man noch fünf Minuten weiter flussabwärts zur Brücke Stilli. Man geht auf die Brücke hinauf und folgt dann dem Wanderweg Richtung Geissberg, Bürersteig. Er führt über die Aare und durch die Dörfer Stilli und Villigen. Durch Wald steigt man auf die östliche Kante des Geissbergs hinauf. Der kurze Abstecher zur Ruine Besserstein (Feuerstelle) wird durch eine schöne Aussicht belohnt.

Auf dem Weiterweg durch den Wald zur Geissberg Chameren kommt man an zwei Schutzhütten vorbei. Fast ohne es zu merken, bewältigt man eine Steigung von knapp 150 Metern bis zur Chameren, an der westlichen Kante des Geissbergs. Auch dieser Aussichtspunkt hat eine Feuerstelle.

Dann geht man hinunter zum Bürersteig (Postauto Laufenburg - Brugg), wo man nach rechts abzweigt und weiter geht auf den Laubberg, den nächsten Aussichtspunkt.

Der Abstieg vom Laubberg (Wegweiser nach Wil) führt in einem Bogen unter dem Gipfel durch und dann nach Süden. Nach einer Kurve geht es Richtung Norden und dann wieder unter dem Gipfel des Laubbergs durch, einfach etwas tiefer unten als vorher. Oberhalb von Hottwil macht der Wanderweg eine scharfe Kurve nach links. Hier verlässt man den Wanderweg und folgt dem Helsana Trail nach Hottwil. Er führt ein paar Schritte geradeaus und zweigt dann nach links ab. Bei einer kleinen Baumgruppe zweigt er nochmals nach links ab. Kurz vor einem Bauernhaus zweigt er nach rechts ab und führt dann direkt ins Dorf. Ein Autowegweiser zeigt die Richtung zum Gasthaus Bären, wo man das Flösserbier aus Hottwil bekommt.

Rückfahrt

Man geht vom Bären nach rechts und erreicht in ca. drei Minuten die Postautohaltestelle Hottwil Wendeplatz, von wo es Postautolinien nach Brugg und Laufenburg - Frick hat.

Angaben vom Januar 2011

IMPRESSUM: Inhalt und Webdesign Monika Saxer