BierWandern

Wanderungen zu Gasthausbrauereien und Restaurants mit Bier aus unabhängigen Brauereien

gelbe Blume, jpg 31 kb

Hohbuck

Auf und Ab im Zürcher Oberland

Ausgangsort

Wila

Ziel

Pfäffikon

Bier

Pfaffberg

Wanderzeit

3 Std, auf 360 m, ab 380 m

Anforderungen

Wanderung

Karte

Blatt 226 (Rapperswil)

Wegbeschreibung

Wila (569m) - Hohbuck (710m) - Schalchen - Homberg - Gündisau - Wallikon - Tobel - Pfäffikon (547m)

Wila liegt an der Bahnlinie Winterthur - Rüti.

Vom Bahnhof folgt man dem Wanderweg nach Gündisau. Man geht an der alten Korbfabrik vorbei und steigt dann zum Waldrand hinauf. Man durchquert den schönen Mischwald, bis man oberhalb von Schalchen Aussicht über die hügelige Landschaft hat. Dann geht man nach Schalchen hinunter, durchquert das Dorf und steigt zum Homberg hinauf. Hier ignoriert man die Abzweigung nach Pfäffikon und geht durch einen Hohlweg nach Gündisau hinunter.

In Gündisau nimmt man den Wanderweg via Wallikon (Restaurant) nach Pfäffikon. Er führt durch eine weite Landschaft am Tämbrig vorbei.

Kurz nach Wallikon steigt man ins Tobel hinunter. Nach ein paar Treppenstufen steht man am Fuss einer Nagelfluhwand mit einem Wasserfall. Ein Weiher und ein paar Bäche bieten vielen Tieren und Pflanzen Unterschlupf. An steilen Hängen vorbei führt der bequeme Weg durch das Tobel hinunter. Am unteren Ende des Tobels hat es vier Weiher. Am letzten Weiher vorbei geht man auf einem Fussweg, der dann in die Hörnlistrasse mündet, wo man nach links geht. Nach ein paar Schritten auf der Hörnlistrasse zweigt der Wanderweg nach rechts in die Böndlerstrasse ab. Hier verlässt man den Wanderweg und geht geradeaus auf der Hörnlistrasse weiter bis zum GerAtrium.

In der Cafeteria des GerAtriums bekommt man das Pfaffberg vom Brauverein Pfäffikon. Da es nicht immer erhältlich ist, ruft man besser vorher an.

Rückfahrt

Man geht auf der Hörnlistrasse zurück und auf dem Wanderweg zum Bahnhof Pfäffikon hinunter. Vom GerAtrium zum Bahnhof sind es etwa 10 Minuten.

Angaben vom März 2012

IMPRESSUM: Inhalt und Webdesign Monika Saxer