BierWandern

Wanderungen zu Gasthausbrauereien und Restaurants mit Bier aus unabhängigen Brauereien

Zug, jpg 21 kb

Honeret

Vom Reppischtal ins Limmattal

Ausgangsort

Dietikon

Ziel

Zürich Albisriederplatz

Bier

Turbinenbräu

Wanderzeit

4 ¼ Std, auf 430 m, ab 400 m

Anforderungen

Wanderung

Karte

Blatt 225 (Zürich)

Wegbeschreibung

Dietikon (388m) - Reppischtal - Reppischhof - Honeret (520m) - Ober Urdorf - Uitikon - Triemli - Friedhof Sihlfeld - Zürich Albisriederplatz (412m)

Dietikon liegt an der Bahnlinie Zürich - Baden.

Vom Bahnhof Dietikon folgt man dem Wanderweg ins Untere Reppischtal bis zum Bahnhof Reppischhof. Nach ein paar Schritten erreicht man die Reppisch und folgt ihr flussaufwärts. An modernen und alten Häusern vorbei erreicht man bald den Ortsrand. Hier hat die Reppisch Platz. Sie schlängelt sich durch eine Parklandschaft. Weiter oben wird das Tal eng. Die Reppisch hat sich eine kleine Schlucht durch den Wald gegraben. Man überquert sie ein paar Mal auf kleinen Brücken. Treppauf und -ab geht es auf einem gut ausgebauten Weg durch den steilen Uferhang. Die hölzernen Treppenstufen können bei Nässe glitschig sein.

In Reppischhof unterquert man die Bahnlinie und folgt dem Wanderweg nach Ober-Urdorf durch den Wald über den Honeret. In Ober-Urdorf zweigt man nach rechts ab und folgt dem Wanderweg Richtung Birmensdorf. Er verläuft neben einem kleinen, baumbestandenen Bach. Am Waldrand bei Püntenmaas (Pt. 516) zweigt man nach links ab und folgt dem Wanderweg Richtung Albisrieden via Uitikon.

Man durchquert Uitikon mit seinen stattlichen Häusern und geht in den Wald. Bei der nächsten Abzweigung folgt man dem Wanderweg Richtung Uetliberg, bis man zuerst eine breite Autostrasse und kurz darauf die Uetlibergbahn überquert.

Hier verlässt man den Wanderweg. Man geht nach links und folgt dem breiten Waldweg neben der Bahnlinie. Nach ca. 15 Minuten zeigt ein Velowegweiser rechts hinauf zum Triemli. Man geht nicht dort hinauf, sondern folgt weiter dem Bahngleis bis zur Haltestelle Triemli der Uetlibergbahn. Dort überquert man die Bahnlinie und den Marie-Heim-Vögtlin-Weg. Marie Heim-Vögtlin war die erste Ärztin der Schweiz. Man geht weiter zur Tramhaltestelle Triemli (gelber Wegweiser "Triemli Tram und Bus").

Man unterquert den ganzen Platz mit der Tramhaltestelle. Am Ausgang der Unterführung nimmt man den mittleren Weg leicht schräg rechts zum Triemlifussweg. Es geht kurz eine Rampe hinauf. Oben zeigt ein etwas versteckter Wegweiser zum Friedhof Sihlfeld. Der Triemlifussweg führt durch einen langen, schmalen Park mit vielen schönen Bäumen.

Man überquert die Gutstrasse und geht weiter geradeaus, bis im rechten Winkel je ein Weg nach rechts und nach links abzweigt. Geradeaus geht es nicht mehr weiter. Hier geht man nach rechts. Nach ein paar Metern gelangt man durch ein Tor in den Friedhof Sihlfeld. Beim ersten Weg nach dem Eingang geht man nach links. Man befindet sich im ältesten Teil des Friedhofs, der jetzt eine Grünanlage mit alten Bäumen ist. Einige davon sind im Buch "Von Baum zu Baum - ein Führer zu besonderen Bäumen Zürichs" von Walburga Liebst beschrieben. Sihlfeld ist der grösste Friedhof und auch der grösste Park von Zürich. Nach ca. 400 Metern verlässt man den Friedhof durch ein Tor links vom Weg und geht nach rechts zur Tramhaltestelle Krematorium Sihlfeld.

Wenn der Friedhof geschlossen ist, kann man vor dem Friedhoftor links gehen und erreicht so die Tramhaltestelle direkt.

Von der Tramhaltestelle folgt man dem Tramgleis nach rechts zum Albisriederplatz oder man fährt eine Station mit dem Tram. Vom Albisriederplatz fährt man mit dem Tram Nummer 2 Richtung Farbhof durch die Badenerstrasse bis zur Haltestelle Freihofstrasse. Dann geht man in Fahrtrichtung weiter bis zur Turbinenbrauerei (Badenerstrasse 571). Im Restaurant Turbinenhalle oder beim Rampenverkauf bekommt man alle Turbinenbiere.

Rückfahrt

Tram 2 bis Stauffacher, dann Tram 3 oder 14 bis Zürich Hauptbahnhof.

Angaben vom Oktober 2013

IMPRESSUM: Inhalt und Webdesign Monika Saxer