BierWandern

zu Gasthausbrauereien und Restaurants mit Bier aus unabhängigen Brauereien

navigation mobil
See, jpg 11 kb

Klöntalersee

Schattige Route für heisse Sommertage

Ausgangsort

Glarus

Ziel

Plätz

Bier

Adler

Wanderzeit

4 Std, auf 600 m, ab 200 m

Anforderungen

Wanderung

Karte

Blatt 236 (Lachen)

Wegbeschreibung

Glarus (472m) - Löntschtobel - Rhodannenberg - Plätz (852m)

Glarus liegt an den Bahnlinien Zürich - Linthal und Rapperswil - Schwanden GL.

Bei guten Verhältnissen ist diese Tour eine einfache Wanderung. Aber es gibt ein paar Stellen am Klöntalersee, wo es neben dem Weg senkrecht hinunter geht. Der Weg ist breit und teilweise mit Drahtseilen gesichert. Bei starkem Regen müssen Bäche durchwatet werden. Bei Kälte kann es längere Strecken mit Glatteis haben.

Vom Bahnhof Glarus folgt man dem Wanderweg nach Klöntalersee Rhodannenberg. Die Beschriftung der Wegweiser ist am Anfang etwas uneinheitlich. Bei Wegweisern, wo Rhodannenberg nicht angegeben ist, geht man Richtung Pragelpass. Man durchquert den Ort und gelangt zur Bleiche. In der Nähe fand 1837 in der Stoffdruckerei Egidius Trümpy der erste Streik der Schweiz statt.

Weiter geht es auf einem Fussweg zwischen einem Wäldchen und einer Weide bis zu einer Strasse. Nach ein paar Metern gibt es zwei Wege nach Rhodannenberg. Hier geht man nach rechts über die Allmeind bis an den Rand des Löntschtobels. Dort geht man nach rechts und steigt auf einem sanften Weg durch den steilen Hang zur alten Löntschtobelbrücke hinab. Es lohnt sich, einen kurzen Abstecher auf die Brücke zu machen und in die Schlucht hinunter zu schauen. Dann geht es mal links mal rechts vom Bach durch das wilde Löntschtal hinauf nach Rhodannenberg am Klöntalersee.

Von Rhodannenberg folgt man dem Wanderweg nach Plätz. Bis zum Campingplatz Güntlenau hat es an schönen Tagen sehr viel Autoverkehr. Doch dann folgt eine der schönsten Uferwanderungen der Schweiz. Links die steilen Wände des Glärnischmassivs, rechts der blaugrüne See, in dem sich die Berge des Nordufers spiegeln. Dichter Wald wechselt sich ab mit kleinen Badeplätzen. Der Wasserfall Dungellaui stürzt sich durch einen schmalen Felsspalt. Wenn man ein paar Meter über das Geröll direkt zum Wasserfall hinauf geht, spürt man einen kühlen Luftzug.

Am Westende des Sees durchquert man einen Auenwald und gelangt zum "Gasthaus zum Klöntal" in Plätz. Leider gibt es hier im Offenausschank nur Cardinal. Diese Brauerei wurde von einem internationalen Braukonzern übernommen und 2011 geschlossen. Cardinal existiert nur noch als Marke. Aber man bekommt hier auch Adlerbräu in Flaschen von der unabhängigen, traditionellen Brauerei Adler aus Schwanden GL.

Wenn das "Gasthaus zum Klöntal" geschlossen ist, geht man 500 Meter weiter zum Gasthof Vorauen, wo es auch Adlerbräu gibt.

Abkürzung

Wenn man mit dem Postauto von Glarus nach Rhodannenberg fährt, dauert die Wanderung 2 Stunden.

Rückfahrt

Das Gasthaus zum Klöntal ist direkt an der Haltestelle Plätz, von wo man mit dem Postauto am Nordufer des Klöntalersees entlang zum Bahnhof Glarus fahren kann.

Links zu dieser Wanderung

Angaben vom August 2019

IMPRESSUM: Inhalt und Webdesign Monika Saxer