BierWandern

Wanderungen zu Gasthausbrauereien und Restaurants mit Bier aus unabhängigen Brauereien

Turm und Stadtmauer, jpg 19 kb

Meggerwald

Abwechslungsreiche Landschaft, mittelalterliche Türme

Ausgangsort

Küssnacht am Rigi

Ziel

Luzern

Bier

Museggbier

Wanderzeit

4 Std, auf 380 m, ab 400 m

Anforderungen

Wanderung

Karte

Blatt 235 (Rotkreuz)

Wegbeschreibung

Küssnacht am Rigi (457m) - Sunnehöfli - Teufried (Teufferied) - Wage(n)moos - Gränzetürli (618m) - Meggerwald - Mülegg - Büttenen - Würzenbach - Lido - Schwanenplatz - Schirmerturm - Hofbeiz Hinter Musegg - Bahnhof Luzern (436m)

Küssnacht am Rigi liegt an den Bahnlinien Luzern - Brunnen und Luzern - St. Gallen.

Vom Bahnhof Küssnacht folgt man dem Wanderweg zum Meggerwald. Die ersten 45 Minuten geht man zwar auf einem Teersträsschen. Man wird aber entschädigt durch eine schöne Aussicht über den Küssnachtersee. Sobald man den Waldrand erreicht hat, schlängelt sich der Wanderweg durch eine abwechslungsreiche Landschaft mit Wald und Moorgebieten. Beim Weiher Wagemoos hat es einen schönen Picknickplatz mit Brunnen.

Etwa 15 Minuten nach dem Gränzetürli (Grenzentürli) überquert man eine Strasse und nach weiteren ca. 20 Minuten erreicht man eine Abzweigung, wo Wanderwegweiser in drei Richtungen zeigen. Sie haben keine Zielangaben. Hier geht man nach rechts. So gelangt man auf den Aussichtspunkt Mülegg. Von dort geht man weiter nach Büttenen.

Von Büttenen folgt man dem Wanderweg nach Luzern. Es geht hinunter nach Würzenbach, einem Quartier von Luzern. Ein Fussweg führt neben dem gleichnamigen Bach zum Strandbad Lido. Dann geht es auf der Strandpromenade weiter am Verkehrshaus vorbei zum Schwanenplatz bei der Seebrücke, wo die Reisebusse anhalten.

Hinter dem Carparkplatz geht man in die Grendelstrasse und nimmt dann die erste Abzweigung nach rechts. Man geht durch die Falkengasse und den Museggrain bergauf. Oberhalb der Treppe geht man nach links und kurz darauf nach rechts die nächste Treppe hoch zum Schirmerturm. Man geht durch das Tor unter dem Turm durch und dann nach links der Stadtmauer entlang. Bald sieht man eine grosse Scheune mit einem Solardach. Das ist die Hofbeiz Hinter Musegg, wo in den Sommermonaten das Museggbier gebraut und ausgeschenkt wird. Wenn es Katzen hagelt, ist die Hofbeiz geschlossen.

Ein paar der Museggtürme und ein Teil der Mauer sind frei begehbar (Öffnungszeiten beachten). Luzern Tourismus bietet Führungen an über die Geschichte der Mauer und ihre Bedeutung als Nistplatz für Vögel und Fledermäuse.

Rückfahrt

Man geht auf dem gleichen Weg zurück zum Schwanenplatz und überquert die Seebrücke zum Bahnhof. Von der Hofbeiz zum Bahnhof braucht man ca. 20 Minuten.

Angaben vom August 2015

IMPRESSUM: Inhalt und Webdesign Monika Saxer