BierWandern

Wanderungen zu Gasthausbrauereien und Restaurants mit Bier aus unabhängigen Brauereien

See und Berge, jpg 14kb

Pfäffikersee

Von -wil zu -wil über einen Moränenrücken

Ausgangsort

Kempten

Ziel

Volketswil

Bier

Gustibier

Wanderzeit

3 ½ Std, auf 150 m, ab 230 m

Anforderungen

Wanderung

Karte

Blatt 226 (Rapperswil)

Wegbeschreibung

Kempten (552m) - Robenhuserriet - Pfäffikersee 501m) - Seegräben - Ottenhusen (580m) - Wermatswil - Freudwil - Egg - Gutenswil - Homberg - Volketswil (470m)

Kempten erreicht man mit der Zürcher S-Bahn.

Vom Bahnhof Kempten folgt man dem Industrielehrpfad Richtung Robenhausen. Zuerst verläuft er neben der Bahnlinie und dann neben dem Chämtnerbach. Etwa 10 Minuten nach dem Bahnhof zweigt er nach links ab und man geht zwischen Ackerland und Ried bis zum Pt. 542, wo vier Wanderwege und drei Velowege zusammentreffen. Hier geht man nach rechts Richtung Strandbad Auslikon. Bei der übernächsten Abzweigung, kurz vor dem See, zweigt man links ab und folgt dem Seeufer nach Seegräben. Der direkte Weg von Kempten via Standbad Auslikon nach Seegräben ist nicht zu empfehlen, weil er ein Stück weit auf der Zufahrtsstrasse und dem Parkplatz des Strandbades verläuft, wo es auch ausserhalb der Badesaison viel Verkehr hat.

Der Pfäffikersee ist ein beliebtes Naherholungsgebiet. Ein grosser Teil der umliegenden Riedlandschaft steht unter Naturschutz und ist ein wichtiger Lebensraum für seltene Tiere und Pflanzen.

Bei Wädis Imbiss verlässt man den Uferweg und steigt ins Dörfchen Seegräben hinauf. Dieser kurze Aufstieg wird mit einer prächtigen Aussicht belohnt. Via Ottenhusen geht man weiter Richtung Römerbrünneli. Meist auf Feldwegen geht man durch Wald und Wiesen über den Bergrücken durch die Dörfer Wermatswil und Freudwil zum Aussichtspunkt Egg und dann nach Gutenswil hinunter.

Von Gutenswil folgt man dem Weg Richtung Nänikon, bis der Weg nach Volketswil nach rechts abzweigt. Dann geht man durch eine Strassenunterführung auf den Homberg, wo man noch einmal die Aussicht geniessen kann. Nach einem kurzen Abstieg erreicht man das Restaurant Schmiedstube. Hier verlässt man den Wanderweg. Man überquert die Strasse und geht nach links (Wegweiser zum Bus). Man geht auf der Zentralstrasse am Restaurant alte Post vorbei bis zum Bierdepot zum Adlerhorst (Vis-à-vis vom Gemeindehaus).

Hier findet man Biere von verschiedenen Schweizer Mittel- und Kleinbrauereien vor allem aus der Region Zürich und Ostschweiz. Die Stadtbühler Brauerei aus Gossau SG braut sogar ein eigenes Bier für den Adlerhorst, das Gustibier. Wenn ein Besen draussen steht, hat die Besenbeiz offen und man kann Wurst und Käse zum Bier geniessen.

Rückfahrt

Wenige Schritte vom Bierdepot Adlerhorst ist die Bushaltestelle In der Au mit Verbindungen zum Bahnhof Schwerzenbach.

Angaben vom Dezember 2013

IMPRESSUM: Inhalt und Webdesign Monika Saxer