BierWandern

zu Gasthausbrauereien und Restaurants mit Bier aus unabhängigen Brauereien

navigation mobil
Hügellandschaft, jpg 13 kb

Pfiiffegg

Tobel, Aussicht und Märchenwald

Ausgangsort

Lachen

Ziel

Siebnen

Bier

Kägi Bräu

Wanderzeit

5 ½ Std, auf 930 m, ab 900 m

Anforderungen

Bergtour

Karte

Blatt 236 (Lachen)

Wegbeschreibung

Lachen (417m) - Schleipfenmüli - Nüschwändi - Risleten - Lediberg - Wiselegg - Teufruns - Pfiiffegg (1272m) - Gschwänd - Gusöteli - Müli - Siebnen (455m)

Lachen liegt an verschiedenen Linien der Zürcher S-Bahn.

Diese Route ist durchgehend als Wanderung (gelb) markiert. Sie entspricht aber zum Teil einer Bergtour. An ein paar Stellen im Abstieg ist Trittsicherheit nötig.

Vom Bahnhof Lachen folgt man dem Wanderweg Richtung Rinderweidhorn. Bald geht es auf einem Fussweg neben dem Spreitenbach bergauf. Ab Schleipfenmüli ist die Pfiiffegg auf den Wegweisern angegeben. Allmählich wird der Weg steiler und verläuft immer häufiger im Tobel. Bei Lediberg ist ein schöner Grillplatz. Ein Stück weit geht man direkt neben dem Mutzenbuebach, dann steigt man zur Wiselegg auf. Ab hier nimmt man nicht den direkten Weg auf die Pfiiffegg, sondern geht nach rechts Richtung Teufruns. Über eine sumpfige Wiese gelangt man zu einem Bach. Man überquert ihn auf einer Brücke, auf der im Sommer Walderdbeeren wachsen. Kurz nach der Brücke geht es nach links auf einem schmalen Weg durch den Uferhang wieder zum Bach hinunter. Neben dem Bach ist der Weg nicht mehr sichtbar. Ein paar Meter bachaufwärts sieht man im Gegenhang Treppenstufen. Man watet durch den Bach (bei oder nach starken Regenfällen nicht zu empfehlen). An Heidelbeerbüschen vorbei erreicht man die Alp Teufruns. Auf einer Kiesstrasse geht man weiter nach Teufruns Parkplatz auf 1207m. Ab hier gelangt man in einer Viertelstunde auf die Pfiiffegg und hat einen schönen Blick ins Wägital. Der Wanderweg führt nicht zum höchsten Punkt, weil man von dort keine Aussicht nach Norden hat. Diese kann man geniessen mit einem kurzen Abstecher zu einem Aussichtspunkt östlich vom Gipfel.

Von der Pfiiffegg folgt man dem Wanderweg nach Siebnen. Durch einen abwechslungsreichen Wald geht es bergab. Das Gelände wird steiler, es hat viele kleine Bäche und moosbewachsene Felsblöcke. Dazwischen wachsen Farne und grosse Katzenschwänze. Einige Stellen erfordern Trittsicherheit. Unterhalb des Waldes hat man eine weite Aussicht über den Zürichsee. Beim Gusöteli hat es zwei Varianten nach Siebnen. Hier nimmt man den Weg via Müli (gelber Wegweiser). Nach einer längeren Teerstrecke führt ein Fussweg nach Siebnen hinunter.

In Siebnen überquert man die Wägitaler Aa und geht auf der Glarnerstrasse geradeaus. Bei der ersten Abzweigung geht man nach links in die Bahnhofstrasse zur Metzgerei Huber. Dort kann man verschiedene Sorten Kägi Bier aus Siebnen kaufen.

Rückfahrt

Kurz nach der Metzgerei Huber an der Bahnhofstrasse ist die Haltestelle Zentralhof mit Busverbindungen zum Bahnhof Siebnen-Wangen. Siebnen-Wangen liegt an der Bahnlinie Zürich - Chur und an verschiedenen S-Bahnlinien.

Links zu dieser Wanderung

Angaben vom Juli 2020

IMPRESSUM: Inhalt und Webdesign Monika Saxer