BierWandern

zu Gasthausbrauereien und Restaurants mit Bier aus unabhängigen Brauereien

navigation mobil
Nebelmeer, jpg 5 kb

Schnabellücken

Zwischen Säuliamt und Sihltal

Ausgangsort

Hausen am Albis, Tüfenbach

Ziel

Albispass

Bier

Faberbräu

Wanderzeit

1 ¾ Std, auf 290 m, ab 190 m

Anforderungen

Wanderung

Karte

Blatt 225 (Zürich)

Wegbeschreibung

Hausen am Albis, Tüfenbach (669m) - Schnabellücken (803m) - Hochwacht (877m) - Albispass (790m)

Die Haltestelle Tüfenbach erreicht man mit dem Postauto ab Affoltern am Albis, Thalwil, Hausen am Albis oder Aeugstertal Kloster (Anschluss von Zürich Wiedikon).

Von Tüfenbach folgt man dem Wanderweg auf die Schnabellücken. Schon bald hat man Aussicht in die Berge. Dann geht es in den Wald. Auf der Schnabellücken geht man nach links und folgt dem Wanderweg über den Grat zum Albispass. Meist ist man im Wald. Zwischendurch hat man Aussicht auf die eine oder andere Seite. Rundumaussicht gibt es auf dem Turm auf der Hochwacht.

Auf dem Albispass überquert man die Strasse und geht auf dem Wanderweg noch weiter bis zum Waldrand. Dort geht man nach links zum Albishaus, wo man einen prächtigen Blick in die Berge hat und dazu Faberbräu trinken kann.

Beim Albishaus machen nicht nur durstige Wandersleute Rast, sondern auch der Distelfalter auf seiner Reise zwischen Nordafrika und Norddeutschland.

Rückfahrt

Vom Albishaus geht man auf der geteerten Zufahrtsstrasse hinunter zur Passstrasse und dann ein paar Meter nach rechts zur Postautohaltestelle Hinteralbis der Linie Hausen am Albis - Thalwil. Vom Albishaus zur Haltestelle braucht man etwa eine Viertelstunde.

Links zu dieser Wanderung

Angaben vom November 2018

IMPRESSUM: Inhalt und Webdesign Monika Saxer