BierWandern

Wanderungen zu Gasthausbrauereien und Restaurants mit Bier aus unabhängigen Brauereien

Welle, jpg 25 kb

Seeuferweg

Zürisee für alli

Ausgangsort

Samstagern

Ziel

Wädenswil

Bier

Wädi-Bräu

Wanderzeit

1 ¾ Std, auf 80 m, ab 300 m

Anforderungen

Wanderung

Karte

Blatt 236 (Lachen), Blatt 226 (Rapperswil)

Wegbeschreibung

Samstagern (628m) - Sternen - Mülitobel - Richterswil - Wädenswil (408m)

Samstagern liegt an den Bahnlinien Rapperswil - Arth Goldau und Wädenswil - Einsiedeln.

Vom Bahnhof Samstagern folgt man dem Wanderweg via Sternen nach Richterswil. Es geht leicht bergab mit Aussicht über den Zürichsee. Beim Sternenweiher gibt es zwei Möglichkeiten nach Richterswil. Hier geht man nach rechts an einem Findlingsgarten vorbei ins Mülitobel. Zwischen runden, bemoosten Steinen fliesst der Mülibach durch sein waldiges Tobel nach Richterswil. Vom Waldrand geht man zuerst durch ein neues Quartier und dann zwischen stattlichen alten Häusern zum Bahnhof Richterswil.

Durch die Unterführung gelangt man auf den Seeuferweg nach Wädenswil, der sehr gut markiert ist.

Der Zürichsee hat als einziger Zürcher See keinen durchgehenden Seeuferweg. Das Ufer ist verbaut und für die Öffentlichkeit über weite Teile unzugänglich. Eigentlich enthält das eidgenössische Raumplanungsgesetz den Grundsatz, wonach See- und Flussufer freigehalten und der öffentliche Zugang und die Begehung erleichtert werden sollen. Diesen Grundsatz am Zürichsee umzusetzen, sollte wenig Probleme bieten. Der grösste Teil der Uferlinie des Zürichsees ist künstlich aufgeschüttet. Diese Aufschüttungen sind gewonnenes Land, das dem Kanton gehört. Es wird aber über weite Strecken von Privaten genutzt. Auf diesem Land könnte ein Weg gebaut werden. Der Verein Zürisee für alli kämpft für diesen Weg gegen heftigen politischen Widerstand. Ein erster Erfolg wurde am 4. Mai 2013 gefeiert, als die Etappe zwischen Richterswil und Wädenswil eröffnet wurde. Der letzte Kilometer bis zum Bahnhof verläuft noch nicht am See. Hier setzt sich der Verein dafür ein, dass diese Lücke geschlossen wird.

Bei der Bahnhofunterführung in Wädenswil verlässt man den Wanderweg. Man geht nach links durch die Gerbestrasse bis zur Zugerstrasse, überquert diese und geht durch die Florhofstrasse bis zum Wädi-Brau-Huus.

Rückfahrt

Vom Wädi-Brau-Huus zurück zum Bahnhof braucht man ca. 15 Minuten.

Links zu dieser Wanderung

Angaben vom November 2013

IMPRESSUM: Inhalt und Webdesign Monika Saxer